Croco Logo farbig transparent klein Ethik

 

Alternativer Pflichtgegenstand Ethik

Ethik bedeutet „Sittenlehre“, die „Lehre vom richtigen und guten Handeln“ und wurde von Aristoteles (ca 300 v. Chr.) begründet.

 

Der Schulversuch Ethik

Ethik wird seit dem Schuljahr 2004/05 am BG/BRG Stainach als alternativer Pflichtgegenstand zu Religion geführt. Ab der 5. Klasse aufsteigend nehmen alle Schülerinnen teil, die
a) sich vom Religionsunterricht abgemeldet haben
b) ohne Bekenntnis sind oder
c) einem Bekenntnis angehören, für das es an der Schule keinen Religionsunterricht gibt.


Die Wahl für Ethik oder Religion kann in den ersten fünf Tagen des Unterrichtsjahres getroffen werden.

 

Ziele des Ethikunterrichts

Der Ethikunterricht hat als Zielsetzung die Unterstützung von Schülerinnen und Schülern in ihrer Persönlichkeitsentfaltung. Die Entwicklung der moralischen Urteilskraft fördert die Fähigkeit zu verantwortungsvollem Handeln und die Bereitschaft, in toleranter Weise den Werten und Normen anderer zu begegnen.

Eine Auswahl an Themen aus dem Lehrplan für Ethik

Der Mensch als Individuum
Entwicklung und Identität, Glück, Lebensplanung, Typenlehre, Normen und Werte, Sinn und Sinnkrisen

 

Der Mensch in Beziehung zum Du

Familie, Freundschaft, Liebe, Konfliktbearbeitung, sexuelle Orientierung

 

Der Mensch als Kulturwesen

Philosophische und religiöse Moralsysteme, Gottesbilder, Religionskritik, Menschenrechte, Aggression und Gewalt, Weltethos

 

Aspekte menschlicher Gemeinschaft

Konsum und Werbung, nachhaltige Ökologie und globale Verantwortung, Medienethik, Recht und Gerechtigkeit, Schuldbegriff und Strafe, Medizinethik, Tierethik

 

Ethik kann als Reifeprüfungsgegenstand der Gruppe A für die mündliche Reifeprüfung gewählt werden.